Blogeintrag neu erstellen
 
Zur Übersicht

 

TIPP DES MONATS

Überdachungen und Wintergärten - Jetzt den Frühjahrs-Check machen

Wintergarten und Überdachungen ...

... jetzt für die neue Saison vorbereiten.

 

Ja, noch sind die Temperaturen nicht so frühlingshaft, wie wir uns das vielleicht wünschen. Wer sich genau umsieht, der hat vielleicht schon die ersten Schneeglöckchen und Co. gesichtet.

Ein klares Zeichen - das Frühjahr kommt.

 

Und damit wird die Garten-/ und Outdoor-Saison wieder eröffnet.

Den Wintergarten weit geöffnet und unter der Überdachung die ersten lauen Frühlingsabende einfach länger genießen. Herrliche Vorstellung.

 

 

 

Damit diese Vorstellung dann ohne Ärgernisse verläuft, bieten die Wintergartenbauer Kremer aus Korschenbroich einen Servicecheck an.

 

Wirklich zu empfehlen und vor allem sollte der vor der Saisoneröffnung gemacht werden. Also einfach mal reinschauen unter www.wintergarten-kremer.de

 

Gleich anmelden und den Frühbucher-Rabatt genießen.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

STELLENANGEBOTE

Ingenieur für Elektrotechnik (m/w) gesucht - Willkommen im Moldenhauer-Team

Wir wachsen weiter.

Werden Sie Teil eines zielorientiert und engagiert arbeitenden Teams – im angenehm persönlichen Betriebsklima unseres Familienunternehmens.

 

Wir expandieren auf dem Gebiet der Gebäudetechnik mit Schwerpunkt in der Kälte‐ Lüftungs‐ und Klimatechnik.

 

Wir planen, realisieren und betreuen die Be- und Entlüftung sowie Klimatisierung von gewerblich genutzten Immobilien wie Fertigungshallen, Bürogebäuden, Versammlungsstätten, Schulen, Krankenhäusern u.v.m. Unser Bestreben ist, unseren Kunden stets eine moderne, hochwertige und perfekt abgestimmte Lösung zu offerieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, möchten wir unsere Abteilung Mess-, Regel-  und Steuerungstechnik weiter aufbauen und verstärken

 

Wir suchen Sie zur Verstärkung unseres Teams als

 

Ingenieur für Elektrotechnik (m/w)

 

Ihre Aufgaben:

  • Projektierung und Projektleitung der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik für raumlufttechnische Anlagen
  • Erstellung von Schemen mit TRIC und Schaltplänen mittels EPlAN P8
  • Erstellung von Schemen und Zeichnungen mit NOVA CAD
  • Parametrierung und Programmierung von Regelsystemen
  • Support und Fernüberwachung an bestehenden Leitsystemen
  • Überwachung und Begleitung von Inbetriebnahmen der RLT-Anlagen

Wir bieten Ihnen:

  • Interessante und spannende Aufgaben in einem hochmotivierten Team
  • Überdurchschnittliche Verdienst- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Umfassende Einarbeitung und Weiterbildung
  • Kollegiale Teamarbeit

Ihr Profil:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Ingenieur / Bachelor im Bereich Elektrotechnik/Energietechnik o.ä.
  • Bereitschaft Neues zu lernen und sich in die Steuerung und Regelung von raumlufttechnischen Anlagen einzuarbeiten
  • Kenntnisse im Bereich Regelungstechnik und Netzwerktechnik
  • Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • freundliches und sicheres Auftreten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Gehaltsvorstellung an:

 

Moldenhauer Luft‐ und Klimatechnik GmbH

Frau Katja Henning

Gahlenfeldstraße 41

58313 Herdecke

 

Fon 02330 800 50

info@moldenhauergmbh.de

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

GUTES HANDWERK

Gutes Handwerk - ganz persönlich

Über Handwerk liest man viel. Sie kennen das sicher.

Wenn man einen Handwerker braucht - dringend braucht - dann hört man noch mehr.

 

Von Bekannten, die das gleiche Problem hatten. Nicht weiter kamen, weil die Handwerker keine Zeit hatten.

Oder auch von Handwerkern, die zwar kommen, sich alles anschauen und dann ... kommt kein Angebot, trotz mehrfacher Anrufe.

 

Ja, das kennen wir auch - und dann gibt es noch die andere Seite, die wir auch kennen.

 

Nämlich Handwerker, die das halten, was sie Kunden gegenüber versprechen. Handwerker, die bei schmalen Budget einen Lösungsvorschlag machen, der sich dann trotzdem umsetzen lässt.

 

Und - das war mein Highlight dieser Woche... Handwerker, die einem (gegen die eigenen Interessen) raten, doch den alten Heizungskessel noch zu lassen, weil man den - richtig eingestellt - noch einige Jahre nutzen kann. Man beachte, unsere Idee war, eine neue Heizungsanlage zu kaufen!!!! Das fanden wir einfach klasse und wenn die neue Heizungsanlage fällig wird, ist für uns jetzt schon klar, an wen wir uns dann wenden.

 

Das Handwerk ist vielfältig und genau so vielfältig sind sicher die Erfahrungen, die man mit Handwerkern machen kann.

Geben Sie uns doch Ihre Erfahrungen mit guten Handwerkern weiter. Geben Sie anderen Tipps, wo die guten Handwerker zu finden sind.

 

Und ... machen Sie doch bei unserer Umfrage mit.

Damit wir viele gute Erfahrungen mit Handwerkern sammeln können.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

IM INTERVIEW

Nikolaus Zambo – Sicherheits-Lösungen ohne Gewerkegrenzen

7 Fragen an Nikolaus Zambo - ZAMBO Systemlösungen rund um die Tür

Handwerksunternehmer mal von einer anderen Seite kennenlernen.

 

Was zeichnet Sie als Unternehmer aus?

Ich bin begeisterungsfähig für neue Ideen und neue Techniken. Von unserem Unternehmen werden flexible Lösungen gefordert. Einmal von einer Lösung überzeugt, setze ich alles daran, diese zu optimieren und in den Markt zu bringen. Langjährige Bindungen zu unseren Mitarbeitern und Kunden zeigen, dass ich ein verlässlicher Partner bin.

 

Was zeichnet Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter besonders aus?

Von unserem Unternehmen fordern unsere Partner eine hohe Innovationskraft. Unsere Mitarbeiter sind wissensdurstig und werden ständig weitergebildet. In unserer Branche ist Stillstand gleich Rückschritt. Besonderen Wert legen wir auf den "Blick über den Tellerrand". Wir denken in Lösungen ohne Gewerkegrenzen und arbeiten deshalb mit langjährigen Partnern aus diesen Gewerken sehr vertrauensvoll zusammen. Dadurch entsteht ein sehr breites Angebotsspektrum, welches wir professionell bedienen.

 

Wenn Sie an Ihre Kunden denken, wie würden diese Sie beschreiben?

Unsere Kunden haben hohe Ansprüche an Sicherheit, Komfort und Zuverlässigkeit. Dafür entwickeln wir die optimale Lösung. Die Technik arbeitet klaglos im Hintergrund. Sie ist da, aber man sieht sie erst auf den zweiten Blick.

Unsere Kunden schätzen uns als Partner, der ganzheitlich, wirtschaftlich und nachhaltig die gestellten Aufgaben umsetzt. Das gilt für unsere Firmenkunden - viele Institutionen - genauso wie im Privatkundenbereich.

 

Gibt es ein bestimmtes Projekt, zu dem Sie eine Geschichte erzählen können?

Da fällt mir spontan unsere neueste Leistung ein. Dabei geht im Wesentlichen um die flexible und sichere Kommunikation. Maßgeschneiderter Zugriff auf die Firmencomputer auch von unterwegs, zuhause oder direkt beim Kunden, verbunden mit einer intelligenten Steuerung der Telefonie. Dadurch entsteht ein hohes Maß an Professionalität und guter Erreichbarkeit.

Der Ursprung für diese Lösung entstand aus unserem eigenen Bedarf. Kleine und mittlere Unternehmen haben - so wie wir mittlerweile auch von anderen erfahren haben - oft die Problematik den passenden IT-Dienstleister für ihre Anforderungen zu finden. So ging es uns auch. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern entstand dann die Idee, dass wir uns selbst um die Sache kümmern. Dank der guten Weiterbildungen auch kein Problem. Eine tolle Erfahrung, dass alle ihr Wissen und ihr Engagement einbringen, um einen unbefriedigenden Zustand im eigenen Unternehmen abzustellen.

Dass daraus dann letztlich eine nachgefragte Dienstleistung entsteht, da viele andere Unternehmer in einer ähnlichen Situation sind, freut uns alle ganz besonders. Auf diesen Teamerfolg sind wir gemeinsam stolz und auch darauf, dass wir aus unserer eigenen Erfahrung eine innovative Leistung entwickelt haben, die enorme wirtschaftliche Vorteile bietet. Die Lösung bietet eine optimierte Kommunikation und den umfassenden Zugriff auf die eigene IT. Zielgruppe ist das Handwerk sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

 

Was ist Ihnen wichtig in Bezug auf die Ausbildung/Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter?

„Stillstand ist Rückschritt“ in unserem hochtechnisierten Aufgabengebiet. Über die gesetzlich erforderlichen Zertifikate für Türautomation, Feststellanlagen in Rauchschutzabschlüssen und elektrische Verriegelungssysteme in Rettungswegen hinaus bilden wir uns in Randgebieten unserer Kernkompetenz „Systemlösungen rund um die Tür“ ständig weiter.  Hierzu zählen sinnvolle Ergänzungen wie Netzwerk-Topologien, Video over IP, etc.. Diese bieten uns die Möglichkeit der Entwicklung neuer anspruchsvoller Geschäftsfelder.  

 

Was lieben Sie an Ihren Kunden?

Unsere Kunden tragen die Aufgaben an uns heran. Die damit verbundene vertrauensvolle Zusammenarbeit und Wertschätzung unserer Leistung gibt uns viel Antrieb, unseren Weg konsequent weiter zu verfolgen.

 

Welche Werte sind Ihnen wichtig?

Menschlichkeit!

Diskretion bezogen auf die gefundenen und realisierten Lösungen.

Nachhaltigkeit im Umgang mit Menschen und Material sowie in der Partnerschaft.

 

Nikolaus Zambo im Profil

Nikolaus Zambo ist Experte für Speziallösungen und Sonderanforderungen im Bereich Zutrittskontrolle, Fluchtwegsicherung und Gebäudemanagement. Er und sein Team bei „ZAMBO Systemlösungen rund um die Tür“ bieten Ihnen bedarfsgerechte Lösungen rund um die Tür und sind Fachplaner in diesem Bereich.

 

Das Thema Sicherheitslösungen ist die Leidenschaft von Nikolaus Zambo. Die individuell zugeschnittene und technisch optimale Lösung findet er mit Sicherheit.

 

 

 

 

Weitere Infos unter: http://www.expertennetz-handwerk.de/handwerksexperte_nikolaus-zambo.html

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

IM INTERVIEW

Klaus Niggemeier - immer fair in der Beratung

7 Fragen an Klaus Niggemeier - Niggemeier Fenster und Türen

Handwerksunternehmer mal von einer anderen Seite kennenlernen.

 

Was zeichnet Sie als Unternehmer aus?

Die technische Umsetzung von hochwertigem Einbruch- sowie Brandschutz kann man mit 0-8-15 nicht erreichen. Hier sind viel Know-How und individuelle Lösungen gefordert. Da ist jeder Auftrag eine neue Herausforderung die ich mit viel Freude und Engagement ausführe.

 

Was zeichnet Ihr Unternehmen  und Ihre Mitarbeiter besonders aus?

Wir legen besonderen Wert auf Sauberkeit bei unseren Baustellen. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind bei uns eine absolute Selbstverständlichkeit. Unsere Mitarbeiter sind gut geschult und haben umfassende Kompetenzen um jede Herausforderung zu meistern. Zusätzlich sind wir von LKA zertifiziert und verfügen über umfangreiche Kenntnisse im Bereich des Brand- und Einbruchschutzes. Zu guter Letzt haben wir immer Spaß auf der Arbeit, was sich am lockeren jedoch sehr professionellen Umgang in unserem Team zeigt.

 

Welche Person hat Ihren Werdegang besonders geprägt?

Natürlich spielt mein Vater als selbstständiger Handwerksmeister eine große Rolle. So kam ich schon früh mit dem Leben als Selbstständiger in Kontakt. Als prägend fallen mir jedoch so viele Personen und Situationen ein, die mich zu dem Handwerker gemacht haben der ich heute bin, das ich hier keine einzelnen herausstellen kann.

 

Wofür nehmen Sie sich trotz vollem Zeitplan immer Zeit?

Zuerst für ein zugewandtes und interessiertes „Guten Morgen, wie geht es Dir“. Denn als Chef ist das morgendliche feedback meiner Leute eine wichtige Information um allen soweit wie möglich gerecht zu werden. Darüber hinaus nehme ich mir ausreichend Zeit für eine ordentliche Arbeitsvorbereitung. Das optimiert den Tagesablauf und ich kann so bestens vorbereitet in den Tag gehen.Im privaten: für meine Hunde (meistens zusammen mit meiner Frau). So haben wir immer eine gute Zeit zusammen und gehen dem gemeinsamen Hobby nach.

 

Welche Auszeichnungen haben Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihr Unternehmen bereits erhalten?

Da gibt es sehr viele. Besonders stolz sind wir auf die Anerkennung des Landeskriminalamtes, die uns als zertifiziertes Unternehmen zum Thema Einbruchschutz listet und auf das RAL-Gütezeichen, das uns als Experten für die fachgerechte Montage auszeichnet.

 

Wenn Sie an Ihre Kunden denken, wie würden Sie diese beschreiben?

Unsere Kunden passen im Regelfall gut zu uns. Sie legen Wert darauf, dass man „weiß was man tut“ und oftmals schätzen sie Zuverlässigkeit und die “alten Tugenden“ wie Sauberkeit und Ehrlichkeit. Diese Werte leben sie meist auch selber, so dass wir neben oftmals einen regelrecht freundschaftlichen Kontakt haben. Probleme und Fragen werden offen angesprochen, so dass ein echter Dialog entsteht. Was wir ganz besonders schätzen ist jedoch ihre Lieferantentreue. So wie wir mit unseren Lieferanten im Regelfall sehr lange zusammen arbeiten, behalten uns die Kunden auch meist als „Ihren Handwerkler“.

 

Zum Abschluss, gibt es ein Projekt zu dem Sie uns eine Geschichte erzählen können.

Ja klar, Geschichten gibt es doch immer in Hülle und Fülle. Als erstes fällt mir der Beginn der Zusammenarbeit mit der JVA in Gelsenkirchen ein.

 Mein Vater war dort zu einer „Knast-Besichtigung“ eingeladen und sah sich unter anderem die Werkstätten an. So traf er einen meiner Weggefährten aus der Tischler-Ausbildung, der dort im Metallbereich als Wärter angestellt war. Auf diesem Weg erfuhren wir,  dass in der  JVA-Gelsenkirchen Aluminium-Fenster gebaut werden. Da die dort hergestellten Fenster und Türen vornehmlich in anderen Justiz-Vollzugs-Anstalten in ganz NRW eingesetzt wurden suchte sie immer nach zuverlässigen Montageunternehmen. Durch unsere besonders große und Hersteller-übergreifende Fachkenntnis konnten wir neben der Montage der Fenster auch technischen Support leisten und haben seitdem eine ganze Reihe technischer Details für die Fenster der verschiedenen JVA’s in NRW ausgearbeitet und umgesetzt.

 

Klaus Niggemeier im Profil

Klaus Niggemeier ist Tischlermeister und Experte für Einbruchschutz an Fenstern und Türen (nach Vorgaben des LKA).

Frisch, symphatisch und mit viel Professionalität sorgt Klaus Niggemeier für die Sicherheit an Türen und Fenstern.

 

Patrick Broermann kümmert sich als rechte Hand der Geschäftsleitung von der Auftragsvorbereitung bis zur Montageplanung und -organisation um einen reibungslosen Ablauf.

Kunden und Mitarbeiter fühlen sich in dem Betrieb in Castrop-Rauxel wohl.

 

 

 

 

 

Weitere Infos unter: http://www.expertennetz-handwerk.de/handwerksexperte_klaus-niggemeier.html

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Natursteinmauer - gebaut mit Liebe zum Detail

Unser Wunsch war eigentlich ganz einfach: Eine schöne  Mauer, als Windfang an unserer Terasse.

Natürlich sollte es vom Stil her schon zu unserem - über 100 Jahre alten Bauernhaus - passen.

 

Viel haben wir uns angesehen. Von Baumarkt zu Baumarkt - Baustoffhändler abgeklappert und Ausstellungen angesehen.

 

Das richtige war aber nicht dabei.

Wohl gefühlt haben wir uns mit keiner, der möglichen Lösungen. Wir waren kurz davor, die Idee zu verwerfen und "Irgendwas" an die zugige Ecke zu machen.

 

Glücklich waren wir auch mit der Idee nicht. Und dann haben wir mit Jörg Zindel gesprochen. Jörg Zindel ist Maurermeister - einer, der sein Handwerk versteht und auch alte Techniken beherrscht.

 

 

Und wenn es an einer Stelle Probleme gibt, dann lässt er sich das Passende einfallen.

 

So auch an unserer Mauer. Jeder Stein wurde vor dem Einsetzen genau begutachtet und die Zwischenräume wurden mit einem Mörtel gefüllt, der sonst auch häufig beim Bau von Berghütten benutzt wird. Der hat den Vorteil, dass das Wasser gut ablaufen kann.

 

Heute haben wir eine wunderschöne Mauer, die den Wind abhält und dabei noch ein wahrer Augenschmaus ist.

Wir sind auch nach über 5 Jahren noch sehr sehr froh damit.

 

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Neues Tor - sieht aus wie alt

Sieht aus wie renoviert? Falsch! Das Tor gab es vorher gar nicht, das haben wir entworfen und unter Verwendung alter Teile gebaut. Hat Spaß gemacht, sieht gut aus und kann gerne in Ratingen besichtigt werden.

Lust auf mehr kreative Ideen? Dann Kontakt aufnehmen zu Jörg Fuchs - Barwig und Fuchs.

 

 

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

IM INTERVIEW

Helmut Eibler - Stahlbauer mit Leidenschaft

7 Fragen an Helmut Eibler

 

Wie sind Sie zu dem Unternehmer geworden, der Sie heute sind?

Zuerst einmal bin ich in eine Handwerker-Familie mit einem Familienbetrieb hineingeboren worden. Ich habe es so kennengelernt und führe es auch so fort: mit großer persönlicher Verantwortung arbeiten und führen. Ich habe mich immer gerne in vielseitigen Themengebieten weitergebildet. Ich habe familiär immer den Freiraum gehabt, mein Unternehmer-Sein mit großem Zeitbudget zu gestalten und auch mit meiner Frau an der Seite gemeinsam auszubauen.

 

War es Ihnen schon immer klar, dass Sie diesen Weg einschlagen?

Ja, es war in meiner Familie nie in Frage gestellt, dass ich das Familienunternehmen übernehme. Ich fühlte und fühle mich aber auch nie dazu gezwungen, es war und ist einfach „klar“.

 

Was ist Ihnen beruflich besonders wichtig?

Ich bin seit einigen Jahren Obermeister der Fachinnung Stahl und Metall in Düsseldorf. Es ist mir ein Anliegen, die Werte des Berufsstandes zu pflegen und zu erhalten.

So können wir die Handwerksunternehmen stärken und Ihnen eine Lobby geben.

 

Wo engagieren Sie sich privat?

Wir zeigen ein großes Engagement in unserer Kirchengemeinde.

Uns ist das Zusammenleben mit den anderen Gemeindemitgliedern wichtig. Das sind Menschen aus unserem nachbarschaftlichen Umfeld und uns ist der Kontakt dazu wichtig.

 

Was ist für Sie ein besonderes Projekt?

Im vergangenen Jahr haben wir unsere Fahrzeugflotte aufgerüstet und dann fehlte es an Parkplätzen für die Fahrzeuge auf unserem Grundstück. Also habe ich mich im umliegenden Gewerbegebiet nach Parkplätzen umgesehen. Dabei wurde mir nicht nur Parkraum angeboten, sondern gleich ein ganzes Firmengelände mit Produktionshalle für Sandstrahlarbeiten und Pulverbeschichten. So haben wir dann, dem Unternehmergeist sei`s gedankt,  seit einigen Monaten einen zusätzlichen neuen Produktionsbetrieb für Oberflächentechnik,…  und auch ein paar Parkplätze.

 

Wie leben Sie in Ihrem Unternehmen "Verantwortung"?

Wir tragen eine soziale Verantwortung für unsere Mitarbeiter und deren Familien (Finanziell, Gesundheitsfördernd und –erhaltend, ethisch). Soziale Verantwortung vor bedingungslosem Profitstreben (Profitstreben ist uns natürlich auch wichtig, aber halt nicht um jeden Preis).

 

Ökologische Verantwortung: wir haben eine Solaranlage, um unseren enormen Energieverbrauch zu minimieren, wir haben eine Wärmepumpe um warmes Wasser aufzubereiten, wir arbeiten auf ein papierloses Büro hin.

 

Wir tragen Verantwortung für junge Menschen: wir bilden seit 50 Jahren aus. Es sind immer 3-4 Azubis in unserem Unternehmen (dafür haben wir das „Zertifikat für Nachwuchsförderung , für hervorragendes Engagement, verliehen von der Bundesagentur für Arbeit bekommen), wir bieten Praktika für Schüler und Studierende an.

 

Erzählen Sie uns Ihren Lieblingswitz?

 

Auf der Baustelle, Frühstückspause

Sagt einer: Für mich ist das wirklich das Größte zu sehen, wie so der Eiffelturm gebaut worden ist und schon so lange steht.

Also für mich ist das größte, sagt der zweite, wie die Hochhäuser in New York so stehen und nicht umkippen.

Also für mich, sagt der Dritte, ist das größte die Thermoskanne.

Im Winter füllt meine Frau da heißen Tee rein, der ist in der Frühstückspause heiß, der ist in der Mittgaspause heiß und abends ist er sogar auch noch heiß.

Im Sommer füllt meine Frau da kalten Tee rein, der ist in der Frühstückspause kalt, der ist in der Mittgaspause kalt und abends ist er sogar auch noch kalt.

Ja, meint der andere, und was ist daran so toll?

Ja, woher weiß die Thermoskanne, wann Sommer oder Winter ist?

 

Infos zu Helmut Eibler

Als Dipl. Ing Maschinenbau, Schweißfachingenieur SFI ist Helmut Eibler Experte für

für komplexen Stahlbau und Metallbau insbesondere im Bereich von außergewöhnlichen Planungen.

 

Mit seiner Fachkompetenz und seiner ruhigen und überlegten Persönlichkeit ist er der optimale Partner und Berater für komplexe Aufgabenstellungen - auch bei größeren Projekten.

 

Die Eibler GmbH - Stahlbau und Metallbau ist in Düsseldorf ansässig.

Alle weiteren Infos finden Sie unter

http://www.expertennetz-handwerk.de/handwerksexperte_helmut-eibler.html

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Dämmen im Fachwerkhäusern im historischen Stadtkern Monschau

In diesem Frühjahr dämmen wir 4 Gebäude im historischen Stadtkern von Monschau. Dabei lassen wir uns auch vom kurzzeitigen Wintereinbruch nicht stoppen.

Schließlich dämmen wir von innen, damit das äußere Erscheinungsbild erhalten bleibt.

 

Innendämmung stellt hohe Ansprüche an die handwerkliche Ausführung und die Koordinierung der verschiedenen Gewerke.

Das Ergebnis zeitgemäßer Wohnkomfort bei Bewahrung des Charakters eines denkmalgeschützten Gebäudes rechtfertigt den Aufwand.

 

Bei über 50 alten Fachwerk oder Bruchsteinhäusern haben wir bisher dabei mitwirken dürfen, diesen eine neue Zukunft zu geben.

 

 

 

 

 

Das Spezialistenteam von Georg Raida

Weitere Informationen finden Sie im Expertennetz Handwerk oder direkt bei Raida Dämmtechnik.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Dämmen mit Verstand

Experten unter den Handwerkern erkennt man an pfiffigen Lösungen.

 

Auch bei relativ kleinen Baumaßnahmen wie der Dämmung der obersten Geschoßdecke eines Mietshauses in Aachen. Der Dachboden wird als Trockenspeicher genutzt. Also war ein robuster und pflegeleichter Boden gefordert.

 

Ein Transport der notwendigen Platten durch das Treppenhaus wäre sehr mühselig gewesen und sicher nicht ohne Beschädigungen vonstattengegangen.Stattdessen brachte eine Scherenhubbühne das benötigte Material in nur vier Hüben zum Gaubenfenster in 13 Metern Höhe.

 

Da die Anlieferung der Hubbühne und des Materials perfekt getaktet waren, konnten die Mitarbeiter von Raida Dämmtechnik schon am Vormittag die Sparrenexpander in die passenden Bodenhülsen stecken. Mittags wurden die ersten Fußbodenplatten verlegt. Außer den unvermeidlichen Arbeitsgeräuschen bekamen die Mieter nichts von den Arbeiten mit.

 

Der eigentliche Dämmstoff, in diesem Fall Zellulose, kam auch von außen.  Durch einen nur 10 cm dicken Schlauch, wurde sie direkt vom LKW ins Dach gefördert und dort zu einer lückenlosen Dämmschicht verarbeitet.

 

 

 

 

In tausenden von Ein- und Mehrfamilienhäusern warten die obersten Decken noch darauf in ähnlicher Art und Weise von Dämmexperten nachgerüstet zu werden.

 

Weitere Informationen finden Sie im Expertennetz Handwerk oder direkt bei Raida Dämmtechnik.

 

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

TIPP DES MONATS

Das ganz persönliche Waschbecken - aus dem Fluss ins Bad

Unterwegs zu sein, bringt neue Inspiration.

 

So ging es uns bei unserem letzten Besuch im schönen Burgund. Grüne Wälder - verschlungene Wege, kleine wilde Flüsse, fast zauberhaft. Am Fluss zu sitzen und die Gedanken einfach kommen und gehen zu lassen war total entspannend.

 

Wir haben dem quirligen Wasser zugeschaut, dass sich den Weg um die großen Granit-Steine suchte. Natürlich wollten wir gerne eine Erinnerung an diese schönen und entspannten Momente mit nach Hause nehmen.

 

Und dann hatten wir eine Idee:  Aus so einem Stein aus "unserem Fluss" sollte ein unser ganz persönliches Waschbecken werden. Mit Hilfe unseres Steinmetzes, wurde diese Idee jetzt in die Tat umgesetzt.

 

In Kürze gibt es dazu auch ein schönes Foto - und wir haben immer das Gefühl uns am Fluss die Hände zu waschen.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

STELLENANGEBOTE

Expertenbetrieb freut sich auf engagierte Teamverstärkung im Metallbau

Mitarbeiter (m/w) Metallbau

Barwig & Fuchs - Metall in Form - sucht engagierte Verstärkung im Team.

 

Sie sind engagiert und motiviert uns bei der Erfüllung von Kundenwünschen zu unterstützen? 

Sie suchen - wie wir - immer nach der besten Lösung?

 

 

 

 

 

Dann finden Sie bei uns ein vielfältiges Arbeitsgebiet im Privat- und Firmenkundenbereich.

Wir fertigen nach DIN EN 1090 und bilden unsere Mitarbeiter regelmäßig weiter, Schweißprüfungen inklusive.

 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung  (mind. 3 Jahren Berufserfahrung - gerne auch erfahrenere Mitarbeiter)
  • Führerschein Kl. B (III)
  • MAG und WIG-Schweißkenntnisse
  • Zeichnungssicher in der Produktion
  • Umsetzungsstark in Fertigung und Montage
  • Erfahrungen im Metallbauerhandwerk

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

 

Barwig & Fuchs - Metall in Form

Breitscheider Weg 115

40885 Ratingen

 

Telefon: +49 2102 44 36 47

Fax: + 49 2102 44 36 67

 

www.metall-in-form.de

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Mit junger Crew auf tollem Kurs - die Malermeister Föster aus Düsseldorf

Schöner Segeltörn - Gutes Gefühl bei - "Föster - Die Malermeister"

 

Innovation, kreatives Handwerk und guter Teamgeist, das steht bei den Malermeistern Föster immer im Mittelpunkt.

 

Nicht umsonst heißt der Slogan des gefragen Handwerksunternehmens aus Düsseldorf : Schöne Arbeiten - Gutes Gefühl!

 

Die perfekte Übertragung des Leitspruchs, von den Kunden auf das eigene Team, gelang Alfons und Stephan Föster mit dem diesjährigen Betriebsausflug auf dem Segelboot!!!

 

 

 

 

Schöner Segeltörn - Gutes Gefühl ... das bestätigte die junge Crew am Ende der beiden gemeinsamen Tage auf See. Alle ließen sich von den Wellen mitreißen und erreichten "hart am Wind" ihr Ziel.

Ein einmaliges Erlebnis und die Gewissheit: Bei den Fösters bin ich richtig auf Kurs!

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

TIPP DES MONATS

Wiesn Zeit - mit kreativem Kropfband aus der Familienschmuckschmiede Kürten

Die Wiesn-Zeit, die besondere Zeit im Spätsommer - steht vor der Tür.

 

Oktoberfest, Dirndl und zünftiges Zusammensein - längst haben die Bayern kein Monopol mehr darauf. Vom Versandhaus bis hin zu Catering- und Eventunternehmen.

 

Der Trend geht quer durch die Republik.

 

Mein persönliches Highlight für die anstehende Wies´n - also auf dem Oktoberfest auf der Theresienwiese in München - ist mein neues Kropfband.

 

Es ist ein ganz persönliches, einzigartiges.

 

Für mich angefertigt - und das ist ein schönes Gefühl. Die besondere Muschel - gefunden im Urlaub auf Wangerooge - hat Goldschmied Dietmar Kürten, Inhaber der Familienschmuckschmiede und Trauringschmiede Kürten in Solingen, einfach wunderbar in Szene gesetzt.

 

Vorsichtig poliert - mit einer silbernen Platte veredelt - und eine kleine Perle als Tüpfelchen auf dem i.

Mit viel Liebe und Können, wurde aus einer einfachen Muschel mit viel Erinnerungswert,  meine Lieblingskette für den Spätsommer.

 

Wirklich ein Prachtstück. Und wie man in Bayern sagen würde:

I g´frei mi wahnsinnig.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

PRAXISBLICK ... DIE GUTE LÖSUNG

Graffitientfernung ...

... über Kunst lässt sich bekanntlich streiten. Was tun, wenn über Nacht ein Graffiti an der Hauswand prangt? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten.

Leider auch viele, die durch unsachgemäße Anwendung von Reinigungsmitteln und Verfahren zu bleibenden Schäden an der Bausubstanz führen. Also was tun??

 

Reinigungsarbeiten gehören in die Hände von Profis. Die stellen sicher, dass die "vermeintliche Kunst" fach- und umweltgerecht ausgeführt werden.

 

Erkundigen Sie sich bei Jörg Schmitz, MalerplusParkett in Düsseldorf. Sein Team hat viel Erfahrung mit der Graffitientfernung und gibt gerne Information dazu.

 

www.malerplusparkett.de

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

STELLENANGEBOTE

Wir freuen uns auf engagierte Azubis

Das Handwerk - die Ausbildung mit Zukunft.

 

Als Maler und Lackierer (innen) könnt Ihr eine bunte Palette vielseitiger Aufgaben ausführen. Und diese beschränken sich keineswegs darauf, Alltagsgrau von Fassaden, Decken und Wänden zu verbannen oder eine Tapete zu kleben. Das gehört zwar dazu, aber es gibt eine Menge interessanter und kreative Tätigkeitsbereiche. Denkmalpflege zum Beispiel; oder Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten; das werbewirksame Gestalten von Schriften, Schildern, Ausstellungsständen.

 

Da sind Kreativität genau so gefragt, wie exakte handwerkliche Ausführung. Wer Lust hat, Hand, Kopf und Herz engagiert einzubringen, der erhält bei uns eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung. ... viele unserer Auszubildenden haben die Bestenlisten bei den Abschlussprüfungen angeführt.

 

Bewerbt Euch online - Schaut rein bei uns - im größten Schauraum für Parkett in NRW gibt es sicher viele interessante Eindrücke zu gewinnen.

 

 
 

 

Wir wollen mit Euch Zukunft gestalten und freuen uns auf Eure Bewerbung.

 

Jörg Schmitz und das MalerplusParkett -Team, Düsseldorf ... hier geht´s zur Online-Bewerbung

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

IDEEN-ECKE

Wir stellen vor: Prinz Lyo - die handgemachte Bootstasche

 

Darf ich mich vorstellen: Ich bin Prinz Lyo – die Bootstasche. Ich bin der ideale Begleiter für den Segeltörn, für alle, die viel unterwegs sind und einen praktischen Reisebegleiter suchen, der viel Platz bietet, federleicht ist, sich aber auch ganz klein machen kann…

 

Hilde Föster, Modedirektrice und leidenschaftliche Seglerin hat mich „erfunden“.

 

Eigentlich nur für sich selbst. Sie hat ihre Erfahrungen aus dem Seglerleben und das, was sie von einer Bootstasche erwartet, in mir verwirklicht. Auf einem Segeltörn zu Ihrer Lieblingsinsel Lyø in Dänemark kamen ihr viele Ideen und so bin ich "Prinz Lyo"entstanden. 

 

 

 

 

Nun bin ich immer mit dabei auf dem Boot – und schnell wollten Freunde und Bekannte, die mich gesehen haben, auch einen „Prinz Lyo“ haben. Nach und nach gab es mit den Necessaires und den Körbchen auch noch Familienzuwachs. Bin gespannt, was Hilde noch alles Praktisches einfällt…..

 

Alle, die mehr von Prinz Lyo erfahren wollen, finden hier weitere Infos und Bestellmöglichkeiten www.prinz-lyo.de

 

 

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

Guter Nachwuchs für kreatives Handwerk

Freude bei den Malermeistern Föster – Azubi Andre Kellner gehört zu den zwölf talentiertesten Nachwuchshandwerkern

Der Malerlehrling im 2. Lehrjahr hat mit Bravour gezeigt, was er gelernt hat: Perfektion und Kreativität. Für die Abschlusspräsentation der Begabtenförderung des BTZ klebte er den eigens entworfenen Digitaldruck als Tapete, zog hundertprozentig akkurat Folienschriften auf und malte feine Details aus.

 

 
 

 

Alfons und Stephan Föster sind stolz auf Ihr Nachwuchstalent.

 

Mehr von den kreativen Malermeistern finden Sie hier.

 


Hintergrund:

Jedes Jahr ehrt das Berufsbildungs- & Technologiezentrum der Maler- und Lackiererinnung Düsseldorf seine 12 talentiertesten Nachwuchs-Handwerker mit einem besonderen Projekt im Rahmen der Begabtenförderung.

Eine hochmotivierte Gruppe bestehend aus Malern, Lackierern und Fahrzeuglackierern, stellte zum Thema „Unsere Bundesländer Teil II“ ihre besonderen und künstlerischen handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis.

 

Präsentiert wurden die Ergebnisse am 07.02.2015 im Berufsbildungs- und Technologiezentrums Düsseldorf. Vor 200 Zuschauern und in Anwesenheit des Bürgermeisters wurden die jungen Talente und Ihre Ausbildungsbetriebe von den höchsten Vertretern der Innung geehrt.

 

 

 

 

 

Weitere Impressionen gibt es hier.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
Zur Übersicht

 

Expertennetz Handwerk verleiht der Stimme Flügel

Kommunikation - im Brustton der Überzeugung - auch das ist gutes Handwerk.

 

Man nehme: 24 Mitglieder des Expertennetz Handwerk -  4 Tage "UnternehmerZeit im Schnee" und die Stimmtrainerin und Schauspielerin Nicola Tiggeler.

Was da passiert? Nun, zur Abwechslung wird ganz aktiv "am Unternehmen" statt "im Unternehmen" gearbeitet. Und natürlich auch an der ganz persönlichen Weiterbildung. 

 

Professionelle Bereicherung und jede Menge Spaß und das Wissen, dass Kommunikation und Stimme wichtiges Handwerkszeug für den unternehmerischen Alltag ist, war das lohnende Ergebnis.

 

 

In bester Erinnerung werden diese Tage bleiben, dafür sorgten Hannelore und Helmut Eibler. Handgefertigte kleine Flügel hatten die beiden engagierten Unternehmer für jeden Teilnehmer und natürlich auch die Trainerin im Gepäck. Danke für eine tolle Idee.

 
 
Ihr Name (optional)
Überschrift (optional)
Kommentar
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

 

Bei allen neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Nur bei Reaktionen auf diesen Kommentar
E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
 
 

Vielfältige Meinungen sind uns wichtig für ein vollständigeres Bild.

 

Daher laden wir Sie hier zu den Kurz-Umfragen, ein.

Zum Fragebogen

 

 

 

 

KATEGORIEN

 
 

 

 
 

TEILEN & FOLGEN

 

KONTAKT

4smove gmbh

Pfarrhof 3

83342 Peterskirchen - Tacherting

mail@4smove.de

 

ImpressumSitemap